Unsere Materialien

 

Wir gehen für euch die Extrameile...
und setzen Materialien ein, welche sich in einem Recyclingkreislauf einfügen lassen #Upcycling. Wo immer es geht! Wo es nicht geht, kommen nachwachsende Fasern #Natural oder recyceltes Material #Downcycling zum Einsatz. 

 

#Upcycling Materialien, hergestellt aus recycelten Alttextilien, Plastikflaschen aus unseren Ozeanen oder Biomüll, werden grösstenteils in unseren Kollektionen verarbeitet.

 

#Natural Der Einsatz natürlicher Fasern, steigert den Wert unserer Produkte.  

Bekleidungsteile, bestehend aus zum Beispiel Bambusgarnen wirken zum einen antibakteriell, zum anderen lassen sie sich nach Entsorgung im Verlauf von 45 Tagen biologisch abbauen. 

Die eingesetzte Pima-Baumwolle, charakterisiert sich durch hochwertige Langstapelfasern, die unserem Material eine besondere Weichheit, Festigkeit, Glätte und hohe Feuchteaufnahme verleihen.  
 

 #Downcycling Die Etiketten an den Bekleidungsteilen sind aus recyceltem Altpapier hergestellt , ebenfalls sind unsere Versandbeutel recycelbar. 
Daher bitten wir euch, helft uns, den Recyclingkreislauf zu schliessen und achtet auf eine artgerechte Entsorgung. 

#Agraloop

Unsere Produkte, die aus Hanfgarnen gefertigt sind, zeichnen sich aus durch hervorragende Feuchtigkeitsregulierung, neutralisiert Geruchsbildung und sind somit für jede Jahreszeit zu empfehlen. Die verarbeiteten Hanfgarne werden mittels Agroloop-Technologie hergestellt. Dieses System wandelt wertarme landwirtschaftliche Abfälle in eine wertvolle neue Naturfasern um, was unseren Produkten einen zusätzlichen Mehrwert verleiht. 
 

(https://circularsystems.com/agraloop) 





Inhalte von Vimeo werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Anzeigen”, um den Cookie-Richtlinien von Vimeo zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Vimeo Datenschutzerklärung. Du kannst der Nutzung dieser Cookies jederzeit über deine eigenen Cookie-Einstellungen widersprechen.

Anzeigen

#Ozeanplastik

Unser recyceltes Polyester wird aus recycelten Ozeanflaschen hergestellt. Das Herstellungsverfahren dieses Bekleidungsteils vereinfacht dargestellt: Plastikflaschen aus den Ozeanen werden zu Flocken geschreddert und mittels Schmelzspinnverfahren zu neuen Fäden ausgesponnen. Eine bestimmte Anzahl dieser Fäden werden zu einem Garn und anschliessend im Webprozess zu einem Stoff verarbeitet.  Etwa zwanzig Ozean-Plastikflaschen werden benötigt, um eine Jacke zu produzieren.  


 

#design2recycle

 Mehr kreislauffähiges Material muss her! Als Kernpartner des wear2wear Konsortiums (www.wear2wear.org), ist es uns eine Herzensangelegenheit, in der Kreislaufwirtschaft aktiv mitzuwirken und eine Kollektion anzubieten, die aus sortenreinen Bekleidungsteilen besteht, welche sich am Ende des Lebenszyklus wieder recyceln lassen. Das bedeutet, die getragenen Bekleidungsteile landen nicht auf der Mülldeponie oder in einer Verbrennungsanlage, sondern werden wieder zu wertigen Garnen verarbeitet, um daraus wiederum Bekleidung herzustellen. Abfall lassen wir gar nicht entstehen. Falls ihr neugierig seid und unsere kreislauffähigen Produkte entdecken wollt, besucht gerne unsere Webpage: www.desgin2recycle.fashion.  

#Leinen

Schon beim Anbau kann auf Pestizide verzichtet werden, da die pflanzliche Naturfaser aus den Stängeln der Flachspflanze sehr resistent gegen Schädlinge ist. Hinzu kommen die wertvollen Trageeigenschaften: Leinen fühlt sich angenehm kühl an, ist robust, langlebig und damit perfekt geeignet für die Herstellung von nachhaltiger Kleidung, die nicht nur nach Bio Mode aussieht. Die angenehm weiche Naturfaser ist leicht, fühlt sich frisch und trocken an und strahlt dabei eine wunderschöne Natürlichkeit aus. Wegen der guten Feuchtigkeitsaufnahme und seiner weichen Oberfläche ist Flachs eine komfortable Faser. Sie wird noch weicher und glänzender, wenn sie getragen und gewaschen wird. So kann Leinen fast das Aussehen von Seide annehmen.

#Hanf

Hanf ist eine sehr schnell wachsende Pflanze, die hinsichtlich der Bodenzusammensetzung pflegeleicht ist. Somit ist die Nutzpflanze ressourcenschonend und gilt bei Naturschützern als eine der nachhaltigsten Rohstoffe der Zukunft.

Hanffasern sind besonders lang, reißfest und widerstandsfähig und bieten sich somit besonders zur Herstellung von Textilien an. Im Aufbau ähneln die Fasern denen von Baumwolle und können also Feuchtigkeit sehr gut aufnehmen und schnell vom Körper wegleiten, somit entsteht ein angenehm trockenen Tragekomfort . 

#Bambus

Bambus ist ein schnell nachwachsender natürlicher Rohstoff, dessen Anbau kaum künstliche Bewässerungsmethoden, Düngermittel oder Pestizide erfordert. Der Bambusanbau hat daher vergleichsweise wenig negative Auswirkungen auf die Umwelt.  Textilien aus Bambus zeichnen sich durch eine hohe Atmungsaktivität und Feuchtigkeitsaufnahme aus. Die Bambusfaser verfügt über einen leichten Glanz und wirkt temperaturausgleichend. Die Textilien aus der Bambusfaser haben eigene Eigenschaften, welche der Seide sehr ähnlich sind, also stellen sie eine gute Alternative zu Seide dar, insbesondere, wenn man vegane Kleidung tragen möchte.